Der beste Weg Ihren Rauchmelder von ABUS zu shoppen auf Sicherheitsportal.org

Rauchmelder retten Leben – das liest man immer wieder. Viel zu leicht fangen Adventskränze Feuer oder das verkochte Essen auf der Herdplatte sorgt für eine Katastrophe. Heutzutage gilt in fast allen Bundesländern eine Rauchmelderpflicht für Mieter beziehungsweise Vermieter, wobei die einzelnen Regelungen sich unterscheiden. Darum – einen Rauchmelder von ABUS.

Fakt ist aber, dass Sie mit einer Installation der Geräte Ihren Verpflichtungen nachkommen. Selbst dann, wenn Sie heute noch von keiner Pflicht erfasst sind, sollten Sie heute schon vorsorgen. Denn früher oder später wird auch bei Ihnen eine Rauchmelderpflicht kommen.

Ein Rauchmelder ist eine elektronische Überwachungseinrichtung, die aufgrund eines fotoelektrischen oder temperaturabhängigen Sensors einen entsprechenden Alarmton auslöst, um auf eine Rauchentwicklung im Hause oder der Wohnung hinzuweisen. Das Eingangssignal wird mittels Sensoren erfasst und elektronisch verarbeitet bzw. ausgewertet.

In technischer Hinsicht funktionieren alle Rauchmelder nach demselben Prinzip. Die erwähnten Sensoren erkennen die Verdunkelung in einem Gebäude und zeigen dies mittels eines akustischen (Sirene) oder visuellen (LED) Alarmes an. Im Falle eines Alarmes schlägt das Gerät also sehr schnell an und rettet im Zweifelsfall Menschenleben.

Ratgeber zu Rauchmelder von ABUS

Akustische Anzeigen sind Sirenen mit entsprechendem auffallenden, schrillen Alarmton, der üblicherweise Lautstärkepegel zwischen 90 dB und 100 dB hat. Zum Vergleich, ein startendes Flugzeug in unmittelbarer Nähe bringt einen Lärmpegel von 140 dB auf. Die Batterien haben bei Dauerbetrieb eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahren.

Die Vergleichstabelle bestehen aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Daten und Merkmalen, welche wir mit Hilfe einer ausgiebigen Recherche für Sie zusammengetragen haben. ABUS ist ein deutscher Premiumhersteller für Rauchmelder.

Rauchmelder
Rauchmelder von ABUS

Mit Hilfe dieser Vergleichstabelle können Sie innerhalb weniger Sekunden bis zu zehn unterschiedliche Rauchmelder von ABUS miteinander vergleichen. Auf diese Weise können Sie den für Sie besten Rauchmelder gleich bestellen.

Informationen zu Rauchmelder von ABUS

Die Anschlüsse von Rauchmeldern sind weitestgehend genormt. Sie sind einfach mittels der mitgelieferten Befestigungsschrauben zu installieren. Montageanleitungen finden Sich beispielsweise auf YouTube (ABUS + Rauchmelder + Montage eingeben).

Es werden alle zur Montage benötigten Teile mitgeliefert. Oftmals muss nicht mal mehr gebohrt werden, sondern die einzelnen Sensoren und Komponenten werden an die gewünschte Stelle geklebt und können bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernt werden.

Die Bedienungsanleitung erklärt im spezifischen Fall alle Installationsschritte. Im Zweifelsfall eine Fachfirma mit der Installation beauftragen. Ein Rauchmelder gehört an einen zentralen Platz im jeweiligen Raum, um den entstandenen Rauch optimal zu detektieren.

Sensoren von Rauchmeldern zeichnen keinerlei personenbezogenen Daten auf und sind daher in datenschutzrechtlicher Hinsicht unbedenklich. Besteht jedoch eine Verbindung zur Notrufleitstelle, trägt der Nutzer die volle Verantwortung und Haftung für die korrekte Nutzung des Systems. Die betrifft insbesondere die Haftung bei Fehlalarm beispielsweise bei verbundenen Institutionen der Alarmverfolgung.

Die Preise für Rauchmelder von ABUS belaufen sich je nach Ausführung zwischen 20 € und 250 €.  Schauen Sie also auf das Angebot in der Vergleichstabelle. Hier können Sie den für Sie passenden Rauchmelder sofort kaufen.

Feuermelder oder Brandmelder?

Zu Rauchmeldern und Rauchwarnmelder gesellen sich auch noch die Begriffe Feuermelder und Brandmelder. Auch hier gibt es wieder Unterschiede, über die Laien meist nicht Bescheid wissen. So wird der Begriff des Brandmelders allgemein als Oberbegriff für sämtliche Geräte und Anlagen verwendet, die bei Brandgefahr Alarm auslösen. Dabei wird zwischen automatischen und nicht automatischen Brandmeldern unterschieden.

Wo ist ein Rauchmelder anzubringen?

Rauchwarnmelder sollen Schlafende rechtzeitig vor einem Brand und der entstehenden Rauchentwicklung warnen. Um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, ist es daher sinnvoll, Rauchmelder im Schlafzimmer und im Flur zu installieren.

Unpraktisch und daher auch nicht verpflichtend sind Rauchmelder in Räumen, in denen häufig mit Staub, Rauch oder Wasserdampf zu rechnen ist, etwa in der Küche oder im Bad. Auch für Treppenhäuser gilt die Rauchmelderpflicht nicht.

Generell gilt, dass Rauchwarnmelder mittig an der Zimmerdecke und in waagerechter Position angebracht werden sollten. Das gilt auch für Dachschrägen. In den meisten Bundesländern müssen alle Schlaf- und Kinderzimmer sowie sämtliche Flure, die als Rettungswege dienen, mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein.

Rauchmelder wer zahlt Mieter oder Vermieter?

Prinzipiell ist der Eigentümer einer Wohnimmobilie dazu berechtigt, Brandmelder selbst auszuwählen und zu montieren. Eine unsachgemäße Montage oder laienhafte Wartung kann allerdings dazu führen, dass der Brandmelder seine Aufgabe nicht optimal oder auch gar nicht erfüllt und so ein hoher Schaden entstehen kann. Daher empfiehlt es sich, einen Experten für die Installation und Wartung zu engagieren.

Dienstleister, die Rauchmelder im Auftrag der Eigentümer montieren oder warten, sollten die Vorgaben der DIN 14676 einhalten. Um diese Qualifikation zu erhalten, muss der Fachmann vorab eine Prüfung absolviert haben. Eigentümer und Vermieter sollten darauf achten, nur geprüfte Fachkräfte zu beauftragen. Auf diese Weise wird auch sichergestellt, dass die normgerechte Installation lückenlos dokumentiert wird.

Wie funktioniert ein Rauchmelder? Was wird gemessen?

Die meisten Rauchmelder arbeiten nach dem Streulichtprinzip. Hierbei sendet eine Diode Lichtstrahlen in die sogenannte Rauchkammer. Gelangt nun Rauch in Kammer, werden die Lichtstrahlen von den Rauchpartikeln reflektiert und auf einen Sensor gelenkt, der den Alarm auslöst. Dabei erfassen sie jene Rauchpartikel, die bei einem Brand entstehen.

Sind Rauchpartikel in der Luft und dringen diese in die optische Kammer des Melders ein, wird der ausgesandte Infrarot-Lichtstrahl der LED durch die Rauchpartikel gestreut und reflektiert. Ein Teil dieses gestreuten Infrarot-Lichts fällt auch auf die lichtempfindliche Photodiode – der Rauchmelder schlägt Alarm.

Worauf man beim Kauf von Rauchmeldern achten sollte

Seit Einführung der Rauchmelderpflicht ist das Angebot von Geräten enorm gestiegen. Beim Kauf eines Rauchwarnmelders sollte deshalb unbedingt auf die CE-Kennzeichnung nach EN 14604 geachtet werden. Die EU-Norm war bis 2009 einziges Kriterium, das Verbrauchern beim Kauf eine Orientierung bot. Kritiker sahen darin jedoch keine Qualitätsnorm.

Seit 2009 soll das “Q-Label” das Qualitätsniveau der Rauchwarnmelder am Markt verbessern. Das “Q-Label” ergänzt die EU-Norm um Zusatzanforderungen, die auf Richtlinien der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes basieren. Dazu gehört eine fest eingebaute Batterie mit einer nachgewiesenen Lebensdauer von zehn Jahren. Zudem sollen Rauchwarnmelder mit Q-Zertifizierung weniger anfällig für Fehlalarme sein.

Wer muss Rauchmelder einbauen?

Seit Anfang 2016 haben alle 16 Bundesländer eine Rauchmelderpflicht in ihren Bauordnungen verankert. Dies bedeutet, dass Eigentümer in ganz Deutschland die Pflicht haben, bei Neubauten und umfassenden Umbauten, Rauchmelder zu installieren. Zuletzt hat Berlin dies gesetzlich festgelegt. Dort gilt die Rauchmelderpflicht für alle Neubauten ab dem 1. Januar 2017.

Bei der Nachrüstung von Altbauten ist die Situation etwas differenzierter, da die Gesetzeslage hier je nach Bundesland variiert. So lief beispielsweise die Frist hierfür in Hessen bereits 2014 ab, in Nordrhein-Westfalen allerdings erst Ende 2016. Eigentümer in Berlin haben für das Nachrüsten der Rauchmelder in bestehenden Bauten sogar bis Ende 2020 Zeit. Auch in puncto Wartung ist die Regelung unterschiedlich:

In vielen Fällen ist der Vermieter hierfür verantwortlich, jedoch kann dieser die Überprüfung des Rauchmelders, insbesondere den häufigen Batteriewechsel, im Rahmen des Mietvertrags auf den Mieter übertragen. Für gewerblich genutzte Räumlichkeiten besteht im Übrigen keine Rauchmelderpflicht.

In Deutschland gibt es also eine Pflicht zur Anbringung von Rauchwarnmeldern für privaten Wohnraum. In den jeweiligen Landesbauordnungen der Bundesländer ist diese sowohl für Neu- und Umbauten als auch für Bestandsbauten gesetzlich geregelt.

Viel Vergnügen mit den Vergleichen!

 

Brennenstuhl Connect WiFi Rauch-und Hitzewarnmelder WRHM01 mit App-Benachrichtigung (WLAN Rauchmelder inklusive 2X Batterien, geprüft nach EN 14604)
Brennenstuhl Connect WiFi Rauch-und Hitzewarnmelde…

Gründe, weshalb Sie unsere Vergleichstabelle nutzen sollten

Wie wir es bereits oben erwähnt haben, sollten Sie für die Unterstützung Ihrer Kaufentscheidung sowohl auf die Ratgeberartikel als auch auf die Vergleichstabelle zurückgreifen.

Beide Informationsquellen können Ihnen große Hilfestellungen bieten, sind jedoch nicht wirklich miteinander vergleichbar. Da wir Ihnen empfehlen, sich zunächst mit den Informationen aus den Ratgeberartikeln auseinanderzusetzen, wollen wir Ihnen nun aufzeigen, welche Vorteile es dann haben kann, im Anschluss die Vergleichstabelle zu nutzen.

Die Vergleichstabelle enthält ebenfalls eine Vielzahl von Eigenschaften, Merkmalen und Kriterien, welche Sie bei dem jeweiligen Produkt berücksichtigen sollten. Diese Aufzählung dient jedoch nur der besseren Übersicht und kann Ihnen nicht erklären, was die einzelnen Punkte im Einzelnen wirklich bedeuten.

Top#10: ABUS Rauchmelder kaufen

Die Vergleichstabelle bietet Ihnen jedoch eine Vielzahl von Vorteilen, welche definitiv dafürsprechen, dass Sie diese auch bei Ihrer Kaufentscheidung nutzen sollten. Dazu zählt unter anderem auch die Top 10 Platzierung von ABUS Rauchmelder.

Dabei handelt es sich um eine Aufstellung der unterschiedlichen Angebote der Hersteller in eine bestimmte Reihenfolge. So finden Sie insbesondere auf den Plätzen 1 bis 3 besonders beliebte Artikel.

Platzierungen

Im Einzelnen beruht diese Platzierung jedoch auf einem Bewertungsschema, welches wir für diesen Zweck erstellt haben. Das Bewertungsschema setzt sich aus verschiedenen Kriterien zusammen und soll Ihnen auf diese Weise nicht nur das beliebteste Produkt anzeigen, sondern auch eines, welche andere maßgebliche Kriterien erfüllt hat.

Um Ihnen diesen Vorgang etwas transparenter gestalten zu können, werden wir einen Teil der Kriterien mit Ihnen teilen. Auf diese Weise können Sie die Platzierung und dessen Wert besser für Sie persönlich herausfiltern.

Unsere Vergleichstabelle verfügt über eine Top 10 Platzierung der Produkte, welche Ihnen dabei helfen kann, das beste Produkt für sich zu finden.

Die Bewertung zu ABUS Rauchmelder auf Sicherheitsportal.org

Wie bereits oben angesprochen nehmen wir für jedes Produkt gesondert eine Top 10 Platzierung der Produkte vor, welche Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen soll.

Damit Sie diese Vorgehensweise besser nachvollziehen können, möchten wir einige Kriterien für Sie offenlegen. Bedenken Sie dabei jedoch auch, dass es sich allenfalls um einen Teil der betroffenen Kriterien handeln kann. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass die Kriterien auch stark von der Art des betroffenen Produkts abhängen. Insofern ist es uns nicht möglich, alle verwendeten Punkte für Sie darzustellen.

Folgende Kriterien finden bei unserer Bewertung der Produkte Berücksichtigung

Die Art und der Umfang an Rezensionen von Kunden

  • Die Ermittlung des Durchschnitts aller Bewertungen
  • Die Platzierung des Produkts innerhalb seiner Kategorie
  • Ein spezieller Faktor, um die Preisunterschiede ausgleichen zu können

Bedenken Sie dabei jedoch auch, dass Ihnen die Top 10 Platzierung zwar bei der Kaufentscheidung helfen soll. Sie sollte von Ihnen jedoch nicht ausschließlich zu Rate gezogen werden. Es ist wichtig, dass auch viele andere Kriterien Berücksichtigung finden.

Insbesondere sollten Sie sich im Vorfeld bereits sicher sein, was Ihnen bei dem speziellen Produkt besonders wichtig ist und worauf Sie auf gar keinen Fall verzichten möchten. Diese wichtigen Punkte können Sie bereits mit Hilfe unserer Ratgeberbeiträge herausfinden.

Erst im Anschluss sollte dann die Vergleichstabelle genutzt werden. Die Top 10 Platzierung der Produkte dient Ihnen dann vor allem als Orientierung, wenn Sie sich bei einem speziellen Artikel noch unsicher sind.

Wer auf der Suche nach Schnäppchen ist, sollte auch einen Blick auf unsere Prozentangaben werfen. Mit Hilfe dieser Angaben können Sie besser die vorherigen Preise nachvollziehen.

Die Bestseller für Sie!

Neben der Top 10 Platzierung der Produkte, werden Sie in der Vergleichstabelle auch auf die sogenannten Bestseller stoßen. Darunter versteht man Produkte, welche in der Vergangenheit den meisten Anklang bei den Kunden gefunden haben und daher am häufigsten verkauft wurden.

Diese Angabe können Sie sich dann zunutze machen, wenn Sie sich grundsätzlich schon für ein Produkt entschieden haben, jedoch über Einzelheiten noch unsicher sind. Ähnlich wie bei der Top 10 Platzierung ist es wichtig, dass Sie sich nicht ausschließlich auf derartige Angaben stützen.

Im Vorfeld ist es wichtiger, dass Sie Ihre persönlichen Präferenzen kennen und nach diesen gezielt in dem Produkt suchen. Daher sollten Sie sich zunächst mit Hilfe der Ratgeberbeiträge über das Produkt informieren. Nur weil ein Produkt in der Vergangenheit gut bei anderen Kunden ankam, muss dies nicht zwingend auch für Sie gelten.

Bestseller sind Produkte, welche in der Vergangenheit am häufigsten verkauft wurden. Nutzen Sie diese Angabe, wenn Sie sich bei einem Produkt noch unsicher sind.
Interessieren Sie sich mehr für das Thema Kohlenmonoxidmelder? Dann klicken Sie hier. Finden Sie den Beitrag Fensterriegel interessant, können Sie sich hier weiter informieren. Hier geht’s wieder nach oben zum Anfang des Beitrags.

Rauchmelder Montieren

[relatedYouTubeVideos relation="Rauchmelder von ABUS" class="center" max="1" previewMode="true" offset="1"]